CSU-Dreikönigsfrühschoppen auf Corona-Sparflamme

(Quelle: Amberger Zeitung / Text/Bild: Werner Stein)

Hirschau. (u) Seit dem 6. Januar 1985 eröffnete der Musikzug sein Jahresprogramm mit dem Auftritt beim CSU-Dreikönigsfrühschoppen im vollen Josefshaussaal. Heuer fand er wegen Covid 19 in kleinster Besetzung statt – im Wohnzimmer von Musikzug-Chef Maximilian Stein.

Seit dem 6. Januar 1985 eröffnete der Musikzug seine Veranstaltungstermine mit dem Auftrittbeim CSU-Dreikönigsfrühschoppen im Josefshaus. Heuer fand er wegen Covid 19 in kleinsterBesetzung statt. Musikzug-Chef Maximilian Stein (r.) lud den CSU-Ehrenvorsitzenden Werner Schulz (l.), den Gründer der Veranstaltung, zu sich nach Hause zum Weißwurstfrühschoppen ein.

Weiterlesen

Corona hatte Musikzug (fast) im Griff

(Quelle: Amberger Zeitung / Text: Werner Schulz)
Rosenmontagszug in Düsseldorf, Osterkonzert und Marktplatzfest – das sind seit Jahrzehnten die Highlights im Jahresprogramm des Musikzugs. Heuer mussten sie alle abgesagt werden. Corona hatte den Musikzug (fast) im Griff.Zu den ausgefallenen Veranstaltungen zählt auch die Jahreshauptversammlung. Dazu konntendie 96 aktiven und 140 passiven Mitglieder heuer nicht eingeladen werden. Vorstand Maximilian Stein zog daher schriftlich Bilanz.
 

Seit 1982 zählt es zu den absoluten Top-Veranstaltungen des Hirschauer Kulturlebens – das Osterkonzert des Musikzugs. Das Corona-Virus erzwang heuer dessen Absage. Dirigent Wolfgang Vögele und sein Orchester hoffen darauf, dem Publikum am Ostersonntag 2021 in der Schulturnhalle wieder ein anspruchsvolles Programm präsentieren zu können

 

Weiterlesen

Osterkonzert 2020 – Abgesagt

Auch der Musikzug der Stadt Hirschau bleibt von den Auswirkungen von Corona nicht verschont. Aufgrund der Ausgangsbeschränkungen sehen auch wir uns gezwungen unser diesjähriges Osterkonzert abzusagen.

Wir werden natürlich versuchen einen Ersatztermin zu finden, jedoch müssen wir dazu erst die weitere Entwicklung abwarten.

Aktualisierung: Leider mussten wir uns dazu entscheiden das Konzert für dieses Jahr ersatzlos zu streichen, da es so schnell keine Lockerungen geben wird, die uns eine Umsetzung ermöglichen.

Bitte bleibt gesund

Große Ehre – Cavalry-Stetson für Maximilian Stein

(Quelle: Amberger Zeitung / Text: Werner Schulz)

Hirschau. (u) Amerikanische Soldaten empfinden es als besondere Ehre, einen Cavalry-Stetson tragen. Seit einer Woche besitzt auch Musikzug-Vorstand Maximilian Stein einen Original-Cavalry Stetson.

Für seine Verdienste um die Pflege der Freundschaft zwischen der First Squadron des Second Stryker Cavalry Regiments und dem Musikzug zeichnete Lieutenant Colonel Timothy Wright (r.) den Musikzug-Vorsitzenden Maximilian Stein (l.) mit einem Original-Cavalry Stetson aus. Bildmitte: Bürgermeister Hermann Falk, dem diese Ehre bereits früher zuteil wurde.

Lieutenant Colonel Timothy Wright, Kommandeur der First Squadron des Second Stryker Cavalry Regiments, überraschte damit den verdutzten Musikzug-Chef letzten Samstag unmittelbar vor dem Bieranstich zum 45. Hirschauer Marktplatzfest. Mit dem Stetson, so LTC Wright, wollten er und seine Soldaten Maximilian Stein Dank und Anerkennung aussprechen für die ausgezeichnete Zusammenarbeit und engagierten Pflege der seit 2009 bestehenden Freundschaft zwischen dem Cavalry Regiment und dem Musikzug sowie der Stadt Hirschau.

Weiterlesen

Ein Prosit auf deutsch-amerikanische Freundschaft

(Quelle: Amberger Zeitung, Text: Werner Schulz)

Hirschau. (u) Als am 22. April 1945 amerikanische Panzer in Hirschau einrückten, war undenkbar, dass Einheimische und US-Soldaten 74 Jahre später gemeinsam ein Freundschaftsfest feiern. Genau das taten sie am Samstag – wetterbedingt im Josefshaus.

Beim Fest anlässlich des 10-Jährigen der Partnerschaft zwischen der Stadt Hirschau und der 1st Squadron des 2nd Stryker Cavalry Regiments bekräftigten Bürgermeister Hermann Falk und Lieutenant Colonel Timothy Wright (beide sitzend v. l.) mit einer gemeinsam unterzeichneten Urkunde die bestehende Freundschaft. Der US-Kommandeur trug sich zudem in das Goldene Buch der Stadt ein. Stehend v. l.: Altbürgermeister Hans Drexler, Ex-Musikzug-Chef Werner Stein, Brauerei-Chef Franz Dorfner, CSM Jeremiah Inman (2008 bei der Gründung dabei), CSM Daniel Rose und LTC Adam Luckey.

Den Marktplatz schmückte dafür seit Tagen die amerikanische Flagge neben der Deutschland-, Bayern- und Stadtfahne. Verkaufsbuden waren sauber aufgereiht. Dann durchkreuzte Sankt Petrus die Pläne der Veranstalter, den Markt- zum Festplatz zu machen. Sie entschieden frühzeitig, das Fest ins Josefshaus zu verlegen. Ein weiser Entschluss: Kurz vor Festbeginn ein heftiger Regenschauer nieder. Der unbeschwerten und ausgelassenen Stimmung sollte die Verlegung keinen Abbruch tun.

Weiterlesen

Musikzug mit Probenraum „back to the roots“

(Quelle: Amberger Zeitung, Text: Werner Schulz)

Hirschau. (u) Seit Oktober 2010 hatte der Musikzug sein Probendomizil im Schulgebäude. Da dieses nun generalsaniert wird, musste man sich eine neue Bleibe suchen. Fündig wurde man im Untergeschoss des Josefshauses – der alten Heimat.

Am Freitag vergangener Woche wurde der Probenraum offiziell in Betrieb genommen, etwa einen Monat früher als ursprünglich vorgesehen. Eigentlich sollte der Umzug erst nach dem Osterkonzert stattfinden. Wegen der bereits im Bauabschnitt II des Schulhauses beginnenden Vorbereitungsarbeiten musste kurzfristig umgeplant werden. Für die Musikzugmitglieder hieß es daher im Anschluss an das Probenwochenende vom 16./17. März kräftig anpacken.

Weiterlesen

2018 für Musikzug Superjahr

Hirschau. (u) Positiver kann eine Bilanz kaum ausfallen, als die, die der Vorsitzende des Musikzugs Maximilian Stein für 2018 beim Jahresabschluss zog: „Wir haben ein Superjahr mit vielen gelungenen Veranstaltungen und Auftritten hinter uns.“


Bei der Musikzug-Jahresabschlussfeier wurden zahlreiche Ehrungen vorgenommen. V. l.: Vorsitzender Maximilian Stein, Maria Mader (15 J.), Dirigent Wolfgang Vögele, Marie Giehrl (10 J.), Nadine Treutel (15 J.), 2. Vorsitzender Thomas Stark (20 J.), Veronika Sonntag (25 J.), Jürgen Enderer (25 J.), Florian Kustner (25 J.) und Michael Knietsch (25 J.).

Als erste Highlights nannte er den vornehmlich von Regina Merkl organisierten Kinder-Faschingszug, bei dem hunderte begeisterte Zuschauer den Marktplatz säumten, und den Faschingsball im Josefshaus. Augenzwinkernd erinnerte er an den „Super-GAU“ beim Düsseldorfer Rosenmontagszug, als „irgendwie der Prinzenwagen in unsere Standarte gefahren ist.“ Das Osterkonzert, das erstmals unter der Leitung von Wolfgang Vögele stattfand, sei ein voller Erfolg gewesen. Die von ihm erbrachte Leistung verdiene schon wegen der kurzen Vorbereitungszeit höchsten Respekt.

Weiterlesen

Einheimische und Australier nicht nur beim Konzert in Harmonie vereint

(Quelle: Amberger Zeitung, Text: Werner Schulz, Bilder: Jentry Meissner Photography, Werner Schulz)

NBMB-Kreis-Chef Werner Stein (2. Reihe, 2.v.r.) hatte nicht zu viel versprochen, als er das gemeinsame Konzert der Blasmusik Gebenbach, des Musikzugs Hirschau und der australischen Gäste nicht nur als Highlight des Tages, sondern des ganzen Festivals ankündigte.

Amberg-Sulzbach. (u) Fünf Tage waren der Musikzug Hirschau und die Blasmusik Gebenbach Gastgeber für eine Musikgruppe der Anglican School Comission aus Perth in Australien. Beim Konzertabend in der Gebenbacher Turnhalle waren sie am Freitag alle in Harmonie vereint.

Weiterlesen